manu



Personalien und Diagnosen

Personalien

Sichtbarer Name: manu
Land: Deutschland
Bundesland/Kanton: BW
Geburtsjahr: 1956
Alter: 61
Beruf: EU Renterin
Hobbys: Klavier spielen, Musik
Meine Homepage:

Daten bei Erstdiagnose

Datum: 19.07.2013
Alter bei Diagnose: 56
PSA: 42.89
Biopsiert? Ja
TUR-P? Nein
Gleason Score: 4 + 3 = 7b
TNM-Diagnose: pT3a N0 M0
Bemerkung: 12 Stanzen

Maximal gemessenes Prostatavolumen

Datum: 07.10.2013
PSA: 42.89
Volumen in ml oder cm³: 30ml

Postoperative pathologische Daten

Datum: 16.10.2013
Gleason Score: 4 + 3 = 7b
pTNM-Befund: pT3a N0 M0
Schnittränder: R0
p-L-V-P-G-Befunde: GIIb Helpap
Siehe Bericht vom:

Prostatakrebs - Behandlungen

** PSA-Wert zu Beginn der Behandlung
von bis PSA** Art Klinik Ort
04.10.13 12.10.13 42.89 DaVinci HBH Klinik Singen
19.12.13 17.06.14 1.06 HB 1-fach Urologie Tuttlingen
29.01.14 18.03.14 0.84 IMRT Strahlenpraxis Singen
01.04.16 0.10 HB 1-fach Endokrinologie, innere Medizin Konstanz



Medikamente

NEM = Nahrungsergänzungsmittel
von bis Medikament + NEM Menge / Zeiteinheit
19.07.13 07.10.13 Tamsulosin 100Stk 0,4mg Hartkapsel, retardiert
16.10.13 Oxybutynin - ratipharm 5mg 100 Stk. 2x1 pro Tag
24.10.13 Yentreve 20mg Mag 2 x1
19.12.13 17.06.14 Buserelin Profact 2 Monats Depot 3 Depotspritzen alle 2 Monate
16.03.15 Vesikur 5 mg /21 Tage dann 10 mg / 50 Tage
14.09.15 11.11.15 Oxycodon HCI 20 mg 1-0-1
12.11.15 Tilidin comp.Stada 100mg/8mg 1-0-1
01.04.16 09.06.16 Cyproteronacetat-Gry 50 mg / 1-0-0
01.04.16 02.05.17 Gynokadin Dosiergel 2 Hub 2-0-0
10.06.16 31.10.16 Cyproteronacetat-Beta 100 mg / 1-0-0
01.11.16 16.01.17 Cyproteronacetat-Gry 50 mg / 1-0-0
17.01.17 31.08.17 Androcur 25 mg / 1-0-0
03.05.17 Gynokadin Dosiergel 2 x 2 Hub 2-0-2
Menge pro T/W/M/J etc.


PSA-Verlauf    ng/ml    logarithmisch

PSA-Verlauf    ng/ml    linear

Testosteron    ng/ml

PSA-Verdoppelungszeiten in Jahren

Verdoppelungszeit ist zur Vorperiode gestiegen.
Verdoppelungszeit ist zur Vorperiode gesunken.
* Berechnet auf 1, 2, 4 und 8 Perioden rückwärts.

Grenzwert = 3 Jahre


Berechnung der Verdoppelungszeit in Tagen

Verdoppelungszeit in Jahren:
Verdoppelungszeit in Tagen:
Datum PSA 1* 2* 4* 8*
02.09.13 42.89
04.10.13 42.89
21.10.13 35.60 -- --
13.11.13 0.84 -- --
27.11.13 0.88 0.57 -- --
19.12.13 1.06 0.22 0.29 --
16.03.14 0.05 -- -- --
17.04.14 0.03 -- -- --
07.07.14 0.04 0.53 -- -- --
30.09.14 0.02 -- -- -- --
17.10.14 0.05 0.04 0.87 --
22.12.14 0.02 -- -- --
06.02.15 0.02 -- -- --
05.05.15 0.03 0.41 0.63 1.02 --
03.08.15 0.05 0.33 0.37
23.10.15 0.09 0.26 0.30 0.39 0.96
04.12.15 0.09 0.40 0.38 1.21
15.01.16 0.10 0.76 1.51 0.40 0.56
04.04.16 0.10 2.20 0.67 1.47
14.07.16 0.08 -- -- -- 0.78
10.10.16 0.08 -- -- 0.84
22.12.16 0.08 -- 1.16
23.03.17 0.08 -- 2.42
26.06.17 0.07 -- -- -- --
28.09.17 0.07 -- -- --
Datum PSA 1* 2* 4* 8*
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           

Mein Bericht

Übersetzen auf:
Englisch    
Französisch    
Spanisch    

Datum Δ 

letzter PSA vom

Erfahrungsberichte

       
02.07.2013 - -
Vorstellung beim Hausarzt ,
Bei der Tastuntersuchung etwas ertastbar : zu groß, zu hart und ....gehört da nicht hin.

Überweisung Urologie.
Termin beim Urologen
Abgetastet , etwas nicht richtig, zu groß, zu hart und gehört da nicht hin!

Ultraschall, Blutentnahme ,
       
22.08.2013 - -
Stanzbiopsie 12 Stanzen
       
02.09.2013 42.89 02.09.13
Besprechnung und Schock!
Diagnose : Prostatakrebs
cT3
PSA Wert 42,89 ng/ml
4+3=7b
GIII
GIIb nach Helpap
       
06.09.2013 42.89 02.09.13
Kontrastmittel zum Nieren röntgen und
Blasenspieglung
       
09.09.2013 42.89 02.09.13
Skelettszintigraphie , kein Anhalt auf Metastasen ,
Hüfte und Knie Altersbedingte Abnutzung ?


Nieren und Blase --- Altersbedingt und gerecht
       
11.09.2013 42.89 02.09.13
Besprechung für Therapie
Empfehlung komplette Prostatektomie mit daVinci
Bestrahlung offen,

ca 3/4 bis 1 Jahr vor dieser Diagnose zeitweise Schmerzen in der linken Schulter und Schmerzen in der rechten Hüfte die immer öfter und auch stärker auftreten.
Habe noch ca. 3 Wochen bis zur OP, Schlaf 3-5 mal unterwegs Toilette, zwischendurch 1/2 stündlich wach,
Druck in der Blasengegend, Damm, Schulter und Hüfte.
       
21.09.2013 42.89 02.09.13
Anruf von der Klinik am 04.10. Vorstationäre Einweisung.
       
06.10.2013 42.89 04.10.13
Einweisung in die HBH Klinik Singen und Vorbereitung zur Op
MRT
       
07.10.2013 42.89 04.10.13
radikale Prostataentfernung ohne Nervenerhaltung

11.10 DK gezogen und Naht dicht
12.10 Entlassung
14.10 Termin beim Hausarzt
16.10 Termin beim Urologen
22.10 Termin beim Urologen Befund vom Pathologen besprechen
       
21.10.2013 35.60 21.10.13
Posttherapeutische Tumorkonferenz 21.10.2013

Prostatacarcinom pT3a , pN0(0/11), Gleason Grad 4+3 (7b) , R0,V0,L0, Malignitätsgrad GIIb nach Helpap
PSA 42,89 ng/ml

Therapie:
Roboter-assistierte laparoskopische radikale Prostatektomie (RALP) mit pelviner Lymphadenektomie bds. 07.10.2013
Cystographie am 11.10.2013

Histologie:
Prostatovesikulektomiepräparat mit Infiltraten des stanzbioptisch vordiagnostizierten minimal organüberschreitenden glandulären Protatacarcinoms. Tumorfreie Gefäßnervenbündel links (Schnellschnittdiagnose). Drei metastasenfreie Lymphknoten LLiaca externa rechts , drei metastasenfreie Lymphknoten obturatorisch rechts.
Malignitätsgrad 2b , 4+3 (7b) , pT3a, pN0,(0/11). V0,L0 R0 (20 Mikrometer rechts dorsal)

PSA-Verlauf : 35,60 ng/ml

Verlauf :
Entlassung am 5. postoperativen Tag im guten AZ , afebril mit reizlosen Wundverhältnissen.
Vermutlich spätere Bestrahlungen


       
23.10.2013 35.60 21.10.13
Ständig Schmerzen in beiden Beinen Oberschenkeln, das laufen fällt sehr schwer.
Undicht wie eine volle Badewanne ohne Stöpsel, es nervt total.


       
06.11.2013 35.60 21.10.13
Bin total Inkontinent benutze zur Zeit keine Einlagen mehr, bin auf Kondomurinale umgestiegen.
Jetzt kann ich wieder einigermaßen am normalen Leben teilnehmen.
Habe einen Bescheid bekommen zur Anschlußheilbehandlung.
       
08.11.2013 35.60 21.10.13
Muss morgen ins Krankenhaus Singen , habe öfters stechende Schmerzen in an / der Blase obwohl es dauernd in den Beutel tröpfelt.
Der Zipfel ist etwas an der Wurzel entzündet ,vom Kondom-Urinal.
Ein u.Vorlagen kann ich auch nicht verwenden , Zipfel / Bommel und Oberschenkel innen schmerzen.

Vermutlich entleert sich die Blase nicht mehr richtig, deswegen Blasendrücken??!

       
16.11.2013 0.84 13.11.13
vom 09.11 - 12.11.2013 stationäre Einweisung ins Krankenhaus Singen wegen Überlaufinkontinenz, die Naht hat sich verengt und das Wasser staute sich bis in die Nieren. Nach setzen des Dauerkatheter liefen ca 1900ml in den Beutel .
Zur Zeit ist alles wieder okay , Inkontinent auch im liegen.
       
18.11.2013 0.84 13.11.13
PSA Wert auf 0,84 ng/ml gesunken, aber immer noch zu hoch.
Soll die AHB abwarten.

PSA Anstieg 0,88 ng/ml
       
19.12.2013 1.06 19.12.13
Vom 19.11 bis 17.12. 2013 in der AHB Klinik Badenweiler ohne Erfolg ,

Keine Herstellung der Kontinenz
Bescheinigung Inkontinent Grad III.

Auf Grund persistierenden und wieder steigenden PSA Werte : Therapie mit GnRh Analoga und 35 salvage Bestrahlungen

Anstieg PSA auf 1, 06 ng/ml
2 Monats Depot Spritze - GnRH-

Termin für Nachbestrahlung
Immer noch Schmerzen in den Hüften, Rücken , zeitweise rechte Arm, die Sitzfäche / Damm
Leistengegend, Schlafstörungen
ständig Müdigkeitsschübe
Die Innenseiten der Oberschenkel ganz oben/innen haben noch etwas Taubheit /pelzig
       
22.01.2014 1.06 19.12.13
Plan-CT Strahlenklinik Singen Salvage-Radiotherapie der Prostataloge mit 60 Gy , 70 Gy Boost
35 Sitzungen und Androgendeprivation GnRH
Bestrahlungsbeginn 29.01.14
       
19.02.2014 1.06 19.12.13
2. Profact 2 Monats Depot Spritze erhalten,
PSA wird neu bestimmt.
Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen, Schlapp
16 von 35 Bestrahlungen

Müdigkeitsschübe, Hüften schmerzen , zeitweise starke Kopfschmerzen,
Wegen den starken Kopfschmerzen Amineurin 50mg und Ibuflam 600mg
       
18.03.2014 0.05 16.03.14
Heute war die letzte von 35 Bestrahlungen, die Antihormontherapie geht weiter , am 17.04.2014 die nächste Depotspritze.
Weiterhin starke Hitzewallungen, starke Hüft und Kopfschmerzen zu unterschiedlichen Zeitpunkten.
Der PSA Wert ging auf 0,05 ng/ml zurück.
       
17.04.2014 0.03 17.04.14
Am 17.04.2014 3.Profact erhalten, PSA auf 0,03 ng/ml und Testosteron 0,3 ng/ml
Probleme mit Gewichtszunahme , Kraftlos , zeitweise starke Hüftschmerzen und in der Rippengegend
Hitzewallungen , Schlafprobleme.
Mein Urologe möchte die Hormontherapie Ende Juni absetzen, da ein Tiefstwert erreicht wurde. Was die Ursache ist kann er nicht sagen, ob die 35 Bestrahlungen oder die Hormonblockade.
Ist aber auch egal solange die Werte so tief bleiben .

Ein anderer Urologe ist der Meinung das die Hormontherapie mind. 1 Jahr besser 2 Jahre dauern sollte.
Ebenfalls sollte Bicalutamid 50 mg/Tag verschrieben sein , was mein behandelter Urologe noch nicht machen möchte.
Wer soll das verstehen?

Die Inkontinenz hat sich nicht verbessert, erwarte Termin für Klinik Offenburg.
       
17.05.2014 0.03 17.04.14
Die PSA-Persistenz und steigende PSA stammt von Tumorresten R1 oder von Fernmetastasen.
Genaues kann mir das weder der Urologe noch der Strahlentherapeut sagen.
Bei einem R1 müsste das pathologische Gutachten neu erstellt werden, es wurde also auf Verdacht die Prostataloge bestrahlt ohne genau zu wissen ob Reste oder Fern/Mikrometastasen vorhanden sind.


Nächste PSA Messung am 02.06.2014
       
19.05.2014 0.03 17.04.14
Musste zum Hausarzt (Vertretung) wegen starken Hüftschmerzen, 2 Stellen an den Rippen schmerzen.
Laufen geht nur kurze Strecken dann Pause , hinsetzen und aufstehen sehr anstrengend.
       
20.05.2014 0.03 17.04.14
Termin zur Nachsorge in der Praxis für Strahlentherapie Singen.
Nächste """Untersuchung """ in einen Jahr.

Es ist schwierig Termin beim Orthopäden zubekommen, Wartezeit ca. 3 Wochen. Sind die Schmerzen schon länger vorhanden , kann man auch länger warten.

Am Ende geht man so raus wie man rein geht!!

Nächste Termin beim Urologen für PSA am 02.06.2014
       
18.06.2014 0.03 17.04.14
Es wurde kein PSA am 2.6. bestimmt , die Blutentnahme war für allg. Untersuchungen .

Die Leberwerte sind zu hoch, esse nicht fettig und auch kein Alkohol .
Ich habe ca. 6 Kilogramm zugenommen. Zwischenzeitlich war ich beim Orthopäden, an der Schulter ist ein (überstand) der die Sehne behindert, es müsste abgehobelt werden, Krankendauer über 3 Monate.

An den Hüftknochen leichte Arthrose und an den LWS Austritt von ... es ist auf den Röntgenbildern gut zusehen .
Am 30.06, gib es noch ein MRT der LWS , dann wird entschieden wie diese Baustelle weiter geht.

Eine Ganzknochenszintigraphie zeigt keine Anzeichen von Metastasen , bei einen PSA von 0,03 wie auch.
Die zwei Stellen an den Rippen interessiert keinen .


Mit dem heutigen Tag endet die Hormontherapie, bin gespannt wie lange die Nebenwirkungen bleiben.
Nächste PSA ca. in einen Monat.
Weiterhin Inkontinent & Impotent
       
07.07.2014 0.04 07.07.14
Nachkontrolle beim Urologen
Blutabnahme für PSA , Ergebnis folgt.
Überweisung und Arztbriefe für Urologie in Offenburg
Hormontherapie ist abgesetzt
Nach Angabe vom Urologen war alles kein Rezidiv, da der PSA vor der OP 42,89 ng/ml nach der OP nie einen Wert von 0,0 erreicht hat.
Vom Tiefstand 0,84, 0,88 und dann auf 1,06 ng/ml Zeitraum knapp 3 Monaten gestiegen.
Vermutet Tumorreste bzw. R1 .

Update Ende der Hormontherapie

       
02.10.2014 0.02 30.09.14
Untersuchung : man ist mit dem PSA Wert von 0,02 ng/ml zufrieden ,es wurde vergessen den Testosteronwert mit zu prüfen. Somit wissen wir noch nicht, ob der PSA von der Bestrahlung oder Hormontherapie gefallen ist.

Ich habe weiterhin Riesen Probleme mit den Hüften , im Dammbereich, Hitzewallungen , Stimmungsschwankungen, Schlafprobleme , Konzentrationsschwäche. Über 2 Wochen macht der Auspuff Sorgen.

Von weiten sieht man gut aus, aber nur von weiten. In 14 Tagen Termin im Krankenhaus zum implantieren eines artifiziellen Sphinkter.
Die Frage steht noch im Raum ob man die Hormontherapie für 1 bis 2 Jahre fortsetzen sollte. Persönlich würde ich es haben wollen , denn ich glaube das sie immer noch wirkt.
ED ist auch noch eine offene Baustelle.

Seid langen spüre ich die schlechte Aufklärung durch die Diagnose PC nach der Stanzbiopsie.
Demnächst 2. Termin in der Psychoonkologie , mal schauen ob es helfen wird.

       
12.10.2014 0.02 30.09.14
kurzes Update Testosteron Werte wurden nach Aufforderung mitgeteilt.

30.09.2014 PSA : 0,02 ng/ml

Testosteron : 0,5 ng/ml
       
29.12.2014 0.02 22.12.14
Der PSA Wert liegt im guten Bereich nur der Testosteron Wert ist zu tief.
Die Hitzewallungen sind immer noch sehr stark ebenso die Gelenk und Knochenschmerzen.

Am 22.01.2015 wird der artifizielle Sphinkter aktiviert.
       
09.02.2015 0.02 06.02.15
Der artifizielle Sphinkter wurde am 22.01 aktiviert, zur Zeit benötige ich zwischen 2-4 Vorlagen am Tag.
Richtig zufrieden macht mich das Teil nicht, es läuft zuviel Wasser, oft nach den Aufstehen , nach vorn beugen ,
auf der Toilette vor dem betätigen der Pumpe. Die Blase drück sehr stark und auf der Toilette kommen nur wenige Tropfen.

Heute gab es die neuen PSA : 0,02 ng/ml und Testosteronwerte : 0,2 ng/ml , PSA ist okay aber Testosteron sollte schon lange wieder steigen. Auf Grund dieser Werte ist eine Beurteilung der Bestrahlung noch nicht möglich.

Ebenfalls heute Termin beim Orthopäden zur Beurteilung der Hüft und Knochenschmerzen gehabt, an der rechten Hüfte
ist eine leichte Arthose festgestellt und hat wenig mit den Problemen zutun. Es wird vermutet das die Bandscheiben OP
LWS L4/L5 die Schmerzen auslösen könnten. Aus diesen Grund Vorstellung in der Neurochirurgie .
Ich hoffe sehr das sie dort die Ursachen finden.


       
06.03.2015 0.02 06.02.15
Der artifizielle Sphinkter hat eine Insuffizienz , benötige zwischen 2-4 Vorlagen , an manchen Tagen fast trocken an anderen nasse Hose. Neuen Termin im Krankenhaus zum abklären über das Procedere. PSA und Testosteron wurden nicht gemessen, es gibt Probleme Venen zu finden.
Die Testosteronproduktion kommt nicht in Gang, die gravierenden Nebenwirkungen sind mir erhalten geblieben.


       
05.05.2015 0.03 05.05.15
Das Testosteron steigt ganz wenig wie auch der PSA. Der Urologe möchte etwas gegen Osteoporose verschreiben und noch am Suchen welches Medikament.
Die Schrumpfblase ebenfalls bestätigt.
       
26.08.2015 0.05 03.08.15
Wegen Unverträglichkeit wurde ein Teil (Cuff) vom artifiziellen Sphinkter AMS 800 explantiert.
Die Pumpe , der Ballon und Schläuche befinden sich weiterhin im Körper und sind blockiert.

PSA und Testosteron steigen langsam gemeinsam wieder an.
Nach 3 Wochen Urologischer / onkologischer Reha dauerhaft krank, Berufs und Erwerbsunfähig entlassen.

N 39.48
F 43.0
F 64.0 G
E 29.1 stark ausgeprägt
M 47.26
       
07.12.2015 0.09 04.12.15
Wirbelsäulenversteifung LWS im September 2015
Das Schmerzmittel Oxycodon muss ausgeschlichen werden , deswegen umstellen auf Tilidin.

Nicht geheilt . 3 Anstiege in Folge .
Wir werden in der nächsten Zeit im 6 Wochen Rhythmus PSA Werte kontrollieren.

       
18.01.2016 0.10 15.01.16
Der PSA steigt weiter an.

Nächste Kontrolle 25.02.2016

Weiterhin Stuhl und Harninkontinenz Grad III
Ebenfalls noch Rückenschmerzen beim weglassen der Schmerzmittel Tilidin .

       
04.04.2016 0.10 04.04.16
So richtig gut ist die PSA Entwicklung nicht, werder hoch noch runter, nach der PSA Messung (01.04.16) Cyproternoacetat-Gry 50 mg täglich eine Tablette im Rahmen der Hormontherapie ab Mai zu Gabe von Östrogene, noch offen welche.
Das Tilidin im kalten Entzug .

       
14.04.2016 0.10 04.04.16
Heute war Nachsorge-Termin, der Urologe ist mit den momentanen Werten zufrieden und möchte mit in die
Behandlungs und Therapiemaßnahmen des Endokrinologen einbezogen werden.
Für die Hormontherapie mit dem Antiandrogyn Cyproteronacetat (Androcur 50mg) gab er grünes Licht.
Ein Fistel in der rechte Nieren bescherte erhöhte Aufmerksamkeit, ist aber nicht von großer Wichtigkeit.

Der nächste Untersuchungstermin am 14.07.2016
Cyproteronacetat (Androcur) wurde auf 100 mg erhöht
       
14.07.2016 0.08 14.07.16
PSA nur wenige gefallen wegen dem Cyproteronacetat 100 mg (Androcur) .
Wiedervorstellung 01.09.2016
       
23.03.2017 0.08 23.03.17
Das Androcur hält die PSA und Testosteron Werte niedrig und recht stabil, nächste Kontrolle 26.06.2017.
       
26.06.2017 0.07 26.06.17
Gynokadin Dosis wurde verdoppelt auf 2x2 Hub
Androcur bleibt bei 0,25 mg