Google+
 
d Rietzy
Kontakt Rietzy Drucken

Mein Bericht

Übersetzen auf:
Englisch    
Französisch    
Spanisch    

Datum Δ 

letzter PSA vom

Erfahrungsberichte

       
31.08.2005 5.70 31.08.05
Erste Biopsie ohne Befund!
       
06.12.2005 7.40 06.12.05
Zweite Biopsie mit positivem Befund am 19.12.05!

PK-Einstufung: T2a, Gleason 3 (80%) +4 (20%) = 7, Malignitätsgrad = 3 stark differenziert aggressiv, Volumen 27.

       
07.02.2006 7.40 31.01.06
Durchführung USPIO in Holland

"Untersuchung in Holland (Uspio) MRT Hr Schelhas 07-02-06:
Es ist ein MRT bei 3T gemacht worden 24 Stunden nach Sinerem Infusion. Ich sehe nur eine Lymphe Knoten. Nur eine 7 mm Knote, 6 cm oben der Aorta Bifurcation, links von der Aorta, ist nicht ganz Schwarz. Jedoch alle Knoten zwischen diese Knote und der Prostata sind schwarz und deshalb sicher Normal. Es ist sehr ungewöhnlich dass es solch eine isolierte hohe Metastase gibt, auch bei Ihrem niedrigen PSA und Gleason score.

Wenn ich diese Wissenschaft kombiniere mit dem Signal der Knote (nicht ganz weiß), dann ist meine Konklusion dass eine Metastase in diese Knote nicht wahrscheinlich ist, aber dass ich es auch nicht ganz ausschließen kann.

Mein „level of suspicion“ ist deshalb 3 (1 ist Normal, 5 ist Pathologisch). Der Prostata Krebs zeigt Lokal keine eindeutige Kapsel Durchbruch oder Samen Blasen Infiltration."
       
11.02.2006 7.40 31.01.06
Implantation von 52 Seeds, bei Dr.Zimmermann in Hamburg. Alles gut verlaufen.
       
05.03.2006 7.40 31.01.06
46 Tage nach OP.
Erster PSA-Wert = 8,3. Laut Dr. Bruns ok, da zu früh nach OP noch Entzündung vorhanden. Nächster Wert anfangs Juni.
       
28.03.2006 8.30 28.03.06
72 nach OP.
Die letzten zwei Wochen immer mal Probleme beim Wasser lassen. Der Auslauf war sehr schwach, seit 17.02. Alna morgens genommen. Keine Änderung. Seit gestern das Gefühl, dass der Strahl wird wieder stärker ist und die Beschwerden zurück gehen.

       
25.04.2006 6.50 25.04.06
73 Tage nach OP.
Blutprobe für PSA genommen. Wert 6,5 ist niedriger als vor OP (Selen 125).
       
29.08.2006 6.40 29.08.06
200 Tage nach OP.
Der Wert ist gleich dem von vor einem Monat. Montag Termin beim Urologen. Nach Untersuchung der Prostata kein auffälliger Befund. Urologe meint, jeder Mensch ist verschieden und wir wollen noch bis Anfang Dezember warten, wie sich der PSA Wert verhält. Dr Zimmermann (Radiologe) ist der gleichen Meinung. Dr Kahmann (Forum Onmeda) ist der Meinung, der Wert zeigt auf einen verbliebenen Tumor in der Prostata oder im Körper hin und es sollte untersucht werden.
       
28.11.2006 5.62 28.11.06
Mail an Dr. Barenstz. Er wäre für eine weitere USIPO-Untersuchung, diesmal etwas preiswerter. Auch er ist an den Ergebnissen interessiert und meint, die Methode wäre noch verbessert worden. Mail nach Holland zur Absprache eines Termins. Termin für Untersuchung 11.12.06.

----------------------------------------------------------------
Urologe ist der Auffassung, dass eine weitere Untersuchung CT im Moment keinen Sinn macht. Er mein man sollte weiter abwarten oder ein PRT/CT durchführen, was die Kasse aber nicht zahlt.

-------------------------------------------------------------------
11.12.2006
"USPIO in Holland Bericht: Es ist ein MRT gemacht worden bei 3T 24 Stunden nach Sinerem Injektion.
Im Becken und Unterbauch gibt es nur schwarze (= normale, grüne) Knoten. Im Obenbauch gibt es 4 weiße Knoten (C-F, rot markiert). Eine der Knoten war auch schon auf der MRT von 07-02-06 sichtbar und hat sich nicht geändert. Die anderen 3 Knoten waren damals nicht auf dem Bild. Wir haben jetzt das Bild etwas nach oben ausgebreitet, deshalb haben wir diese 3 Knoten jetzt gefunden. Die Knoten sind 3 bis 6 mm groß.

Meine Konklusion ist, dass das Bild nicht anders ist als vor 10 Monaten. Jedoch die Knoten können metastatisch sein, was natürlich den persistierenden PSA Wert erklärten wurde. Entschuldige, dass bin Ich vergessen: im Prostata Bereich sehe ich nichts besonders, kein Tumor und eine kleine Prostata, was deutet auf ein erfolgreichen Brachytherapie."
       
13.03.2007 4.78 13.03.07
395 Tage nach OP.
PSA-Wert 4,78. Etwas niedriger als im Dezember aber nicht zufriedenstellend. Am 19.03.2007 Termin beim Urologen. Habe beschlossen bis zur nächsten Messung im Juni nichts zu unternehmen, wie Dr. Kahmann (Omneda ) vorgeschlagen hatte. Da der Wert nicht steigt, weiter abwarten.
       
06.06.2007 5.51 06.06.07
481 Tage nach OP.
PSA-Wert 5,51. Wieder etwas höher aber letztendlich stabil. Am 12.06.2007 Termin beim Uro, aber beschlossen, wieder drei Monate abwarten bis zur nächsten Messung. Ansonsten keine wirklichen Probleme. Wasserlassen mal besser mal schlechter, aber alles im nicht sehr störenden Bereich.
       
28.08.2007 8.67 28.08.07
563 Tage nach OP.
Der Wert entspricht leider nicht unseren Erwartungen. Jetzt muß wohl gehandelt werden. Termin in Ulm für pet/ct am 26.9.07 erhalten. Bei Uuro f.s in Celle Termin am 25.09.2007 erhalten.

Ich werde Urologen verlassen. Grund: kein rechtes vertrauen mehr. Erst immer beschwichtigung, das ist alles normal, jeder reagiert anders und dann der Brief an Betriebsarzt mit der Aussage, dass ich keine Hormonbehandlung möchte (was diskutiert aber verworfen wurde, da dann keine PSA-Kontrolle mehr möglich ). Bin am Mmontag noch einmal dort. Werde sehen wie es weiter geht .
       
25.09.2007 8.67 28.08.07
Vorstellung beim Urologen in Celle. Es wurde der gesamte Krankheitsverlauf durchgesprochen und als nächste Aktion die Einnahme von Antibiotika für 6 Wochen und ein Zweitgutachten in Berlin angefordert mit einigen weiteren Untersuchungen.

Der Termin in Ulm wird erst mal wahrgenommen. Außerdem Bestimmung PSA und Testosteron (PSA 9,7 und Tst 4,56).
       
26.09.2007 8.67 28.08.07
PET/CT Untersuchung durchgeführt. Es ergab einen Verdacht auf ein Rezidiv rechts in der Prostata-Basis mit Infiltration in die rechte Samenblase und beginnender Infiltration des periprostatischen Fettgewebes. Keine Hinweise auf Lymphknoten- oder Fernmetastasen.
       
06.11.2007 10.36 06.11.07
632 Tage nach OP.
PSA 10,36! Nach Einnahme von 6 Wochen Antibiotika. Anruf bei Urologe Schulenburg (11.11.2007), um Werte durchzugeben und weiteres Vorgehen zu besprechen. Da stellte sich heraus, dass noch kein Ergebnis aus Berlin vorliegt. Nachfrage beim Pathologen in Hamburg (Auskunft: es wurde noch nichts verschickt, Überweisung wäre nicht angekommen!). In der nächsten Woche die Überweisungskopie persönlich abgegeben.

Anruf vom ersten Urologen er hätte ein Ergebnis gehört von einem Zweitgutachten. Wo ich das denn bestellt hätte und um was es dabei geht? Habe ihm gesagt, dass ich bei einem anderen Urologen bin (das hat er sehr ruhig und nicht beleidigt aufgenommen). Er hatte mit dem Radiologen Dr. Zimmermann (Seeds) gesprochen und gesagt, dass der gerne das Ergebnis von Ulm mit uns durchsprechen würde. Wir haben jetzt einen Termin am 18.12.2007.

Gespräch in der Martiniklinik mit Prof. Graefen. Er zeigte die Optionen auf und empfahl uns die Prostatektomie. Am Ende des Gespräches vereinbarten wir den 15.01.2008 als OP-Termin.

Gespräch mit Dr. Zimmermann. Er könne die Entscheidung zur Prostatektomie verstehen auf Grund der vorliegenden PSA werte und der Aussage von Ulm, würde aber gerne die Aufnahmen von Ulm sehen, um das besser zu beurteilen. Er schaute sich die Prostata noch einmal an und meinte, wenn man wollte, könnte man etwas vermuten, aber sicher wäre das nicht.
       
09.01.2008 6.50 08.01.08
Gespräch mit Dr. Zimmermann und Prof. Graefen über den nun unerwartet abgefallenen PSA-Wert. Beide waren dafür, den Test am nächsten Tag zu wiederholen.

Nachdem sich der PSA-Wert von vorgestern bestätigt hat (5,74), sind beide dafür, die OP erst einmal auszusetzen und in 3-4 Monaten nach weiteren Werten neu zu beurteilen, was gemacht wird. Wir werden in 2 und in 4 Monaten neue PSA-Werte bestimmen und dann wieder darüber nachdenken.

Prof. Graefen ist aber immer noch der Meinung, da wäre Tumorgewebe und eine OP wäre sinnvoll. Aber die jetzt beschlossene Wartezeit würde die Situation nicht verschlechtern.
       
11.01.2008 6.50 08.01.08
Gespräch beim Urologen Schulenburg. Er ist auch der Meinung, die OP wäre irgendwann notwendig. Er sieht aber auch keine Probleme, 3-4 Monate zu warten. Zu den Pilzkapseln konnte er nichts sagen, da er keinerlei Erfahrung damit hat. Es wurde aber beschlossen noch einmal Blut abzunehmen und den PSA sowie Testosteronwert zu bestimmen, um auszuschließen, dass die Pilztabletten eine hormonelle Wirkung haben. PSA war 5,3 und Testosteron 3,92.
       
04.03.2008 5.09 04.03.08
752 Tage nach OP.
PSA 5,09. Nach Rücksprache mit dem Urologen Antibiotika weiter nehmen und im Mai neuen Wert bestimmen. Nahrungsergänzung kann genommen werden.
       
06.05.2008 4.04 06.05.08
816 Tage nach OP.
PSA-Wert 4,04 damit niedriger als je zuvor nachBrachy . Bis zum nächsten Wert werde ich kein Antibiotika mehr nehmen und im Urlaub auch keine Pilze und kein Selen. Mal sehen, wie sich der Wert dann entwickelt.
       
10.07.2008 4.19 10.07.08
881 Tage nach OP.
Der Wert entspricht dem Letzten - also kein weiterer Abfall. Wir werden den Wert in ca. 3 Wochen noch einmal prüfen und dann die Ärzte ansprechen.
       
26.08.2008 4.13 26.08.08
927 Tage nach OP.
Der Wert vom 10.07.2008 hat sich praktisch bestätigt. Morgen Termin beim Urologen H. Schulenburg. Mal sehen, was er davon hält. Dr. Schulenburg ist auch der Meinung, dass man jetzt weiter abwarten soll und die nächste PSA-Bestimmung im November vornimmt. Er hat mir Terablock 2mg verschrieben, um die leichten Miktionsprobleme zu mindern. Lt ihm hilft Terablock auch gegen den Krebs ein wenig.
       
06.01.2009 2.66 06.01.09
1061 Tage nach OP.
Der Wert 2,6 ist der niedrigste seit der OP und wir sind alle hoch zufrieden. Wir hoffen es geht noch weiter abwärts und es war wirklich nur ein PSA-Bounce, von dem immer wieder berichtet wird. Sehr erfreulich ist, das Interesse von Dr. Zimmermann und Prof. Gräfen. Es freut uns und wir werden weiter berichten.
       
14.04.2009 2.62 14.04.09
1157 Tage nach OP.
Der Wert 2,62. Damit ist der Wert praktisch gleich dem vor 3 Monaten. Wir hatten zwar auf ein weiteres Absinken gehofft, aber ein Nichtsteigen finden wir auch ganz toll. Ich werde jetzt drei Monate keine Pilzextrakte und kein Selen nehmen sondern das viel diskutierte Capval, ein Hustenmittel, das Wirkung gegen Prostatakrebs zeigen soll.
       
14.07.2009 2.45 14.07.09
1249 Tage nach OP.
Wert 2,45. Wieder etwas niedriger als vor 3 Monaten. Wir sind zufrieden, wenn es so weiter geht. Nach drei Monaten Capval jetzt wieder Einnahme der Pilzextrakte. Mal sehen was in 3 Monaten ist.
       
13.10.2009 1.57 13.10.09
1339 Tage nach OP.
Wert 1,57. Wieder niedriger als vor 3 Monaten und für uns sehr erfreulich, da es der bisher niedrigste Wert ist. Dr. Zimmermann hat sich die Prostata noch einmal angesehen und keine Auffälligkeiten gefunden.
       
05.01.2010 2.56 05.01.10
1423 Tage nach OP.
Wert 2,56, nicht so tief wie letztes Mal, aber im Bereich, wo wir uns keine Gedanken machen.
       
02.03.2010 1.78 02.03.10
1482 Tage nach OP.
Der neueste Wert hat wieder etwas zur Beruhigug meiner Frau beigetragen und damit auch zu meiner. Ich hoffe, dass es so weiter geht und vielleicht noch ein neuer Tiefstwert erreicht wird.
       
27.07.2010 1.74 27.07.10
1627 Tage nach OP
Der Wert ist stabil und damit für uns zufriedenstellend.
       
18.10.2010 1.27 18.10.10
1712 Tage nach OP
Wir haben einen neuen Tiefstwert erreicht, was uns sehr freut. Wir hoffen, dass es so weiter geht!
       
13.01.2011 1.46 10.01.11
1794 Tage nach OP zwar wieder etwas höher als beim letzten Mal aber kein Grund zur Beunruhigung. Nun sind fast 5 Jahre seit der Implantaion der Seeds vergangen und ich habe keine Probleme .
       
17.04.2011 1.46 10.01.11
1885 Tage nach Op (5 Jahre 8 Wochen 4 Tage )der erste Wert unter 1 , die Freude ist groß weil der Wert wieder in die richtige Richtung geht . Nun kann man wohl noch ruhiger sein .
       
19.07.2011 0.77 19.07.11
Der positive Trend setzt sich fort , wir sind sehr gespannt, ob noch einmal ein Bounce kommt.

Ansonsten alles ok!
       
22.11.2011 0.63 22.11.11
Der Wert sinkt weiter , es ist zwar keine rasende Talfahrt aber wir sagen alles was nicht nach oben geht ist gut
       
09.05.2012 0.41 08.05.12
Wir haben diesmal Geduld bewiesen und 6 Monate gewartet , der Wert ist weiter gefallen und wir sind sehr froh , wir haben jetzt das Gefühl wir haben es überstanden
       
17.10.2012 0.18 16.10.12
Nun sind über 6 Jahre vergangen seit der Seedimplantation und wir sind froh über den jetzigen Stand . Nachdem es am Anfang etwas geholpert hat sind wir ziemlich sicher das wir nun damit durch sind .
       
17.04.2013 0.14 17.04.13
Der Wert ist noch weiter gefallen und wir sind sehr froh . Jetzt sind 7 Jahre vergangen seit setzen der Seeds und jetzt dieses Ergebnis da ist die Aberkennung der Schwerbehinderung als großer Erfolg zu bewerten .
Ich wünsche allen anderen auch gute Ergebnisse
       
18.09.2013 0.12 17.09.13
Es geht noch ein wenig abwärts , wir glauben jetzt ist wohl alles überstanden den nächsten Wert wern wir wohl erst in 6 Monaten bestimmen lassen
       
25.03.2014 0.12 17.09.13
es ist alles stabil und mir geht es bestens
       
16.03.2015 0.12 17.09.13
es geht weiter bergab und ich glaube jetzt tut sich nichts mehr nach oben ,danke an alle Ärzte
       
15.09.2015 0.12 17.09.13
alles bestens , keine Probleme
       
18.04.2016 0.12 17.09.13
alles ok in meinem Befinden und bei den Werten
       
13.03.2018 0.07 17.09.17
Alles bestens
       
29.10.2018 0.06 20.10.18
mein PSA Wert ist stabil und mir geht es sehr gut