Google+
 
d Walther
Kontakt Walther Drucken

Mein Bericht

Übersetzen auf:
Englisch    
Französisch    
Spanisch    

Datum Δ 

letzter PSA vom

Erfahrungsberichte

       
26.09.2011 0.23 27.07.11
Bis zum 22.11.11 IMRT, 39 x 1,8 = gesamt 70,2 in Hamburg - St. Georg
       
24.08.2011 0.23 27.07.11
nach steigenden PSA Werten auf eigenen Wunsch
PET/CT Untersuchung bei Dr. M. Hofmann(+) in Hildesheim
Knochenszintigraphie o.B.
Beurteilung
1. PE-tomographisch gesteigerter Cholinstoffwechsel in einer kleinen Läsion der ehemaligen Prostataloge rechts paramedian. Somit V.a. auf ein kleines Lokalrezediv (ca. 4 mm Durchmesser).

2. Kein Anhalt für eine loco-regionale LK Metastasierung oder distante Metastasirung im abgebildeten Bereich.
       
03.08.2010 13.60 17.05.10
OP in der Martini-Klinik am UKE ( Prof. Dr. H. Heinzer)

Diagnosen: Prostatakarzinom (61), pT3a, pN0

Therapie. Radikale schnellschnittgesteuerte retropubische Prostatektomie (nerverhalt. bds.) und pelvine Lymphadenektomie (ICPM 5-604.12 bds) (5-984).
Histologie: Adenokarzinom der Prostata mit kapselüberschreitendem Wachstum, pT3a. Keine Mestasen in den regionären Lympfhknoten, pN0 (0re., 0li. /12)
Gleason Grad 3+4, Gleason 4 Anteil 45,24%
Anteil tertiärer Gleason Grad 5: 4,76%
Farbmarkierter chirurgischer Absetzungsrand tumorfrei, R0
       
05.06.2010 13.60 17.05.10
in fünf von zwölf Biopsien ein
Gleason von 3+4
       
22.04.2010 12.90 24.02.10
PSA-Messung beim Hausarzt der überweist mich zum Urologen.
       
30.03.2006 1.55 16.02.06
Z.n. Urothel-CA der Harnblase pTa G2 ED 2006
OP in Hamburg - Mümmelmannsberg durch Urologen meines Vertrauen.
Nachkontrolle nach 4 Wochen. Danach 36 Monate Installation Therapie