Google+
 
d Medicus
Drucken

Mein Bericht

Übersetzen auf:
Englisch    
Französisch    
Spanisch    

Datum Δ 

letzter PSA vom

Erfahrungsberichte

       
24.09.2010 - -
Einen ungeschminkten vielleicht auch amüsanten Rückblick auf meine "urologische" Vergangenheit liefert mein Blog den ich zu diesem Thema schreibe. Er gibt exakt meine Empfindungen und meine Erfahrungen mit Urologen wieder. Der Blog wird kontinuierlich weiter geführt.

prostatahyperplasie.blogspot.com

Vielleicht hat jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht, eine Resonanz würde mich freuen.
       
25.09.2010 1.40 25.09.10
Wegen familiärer Prostatakrebsdisposiiton (Vater) erstmalige urologische Früherkennung mit unauffälligem DRUS, TRUS und PSA.

Prostatavolumen mit 26ml bei 45 Jahren recht hoch.
       
07.01.2016 1.98 07.01.16
Jährliche Früherkennung ergibt einen steigenden PSA Wert. DRU ist unauffäliig, TRUS ergibt ein Volumen von 32ml. Das zunehmende Volumen äußert sich hauptsächlich in einem morgentlich starken (imperativen) Harndrang.

Diagnose: BPH Stadium 1 (nach Alken)
       
20.06.2016 1.98 07.01.16
Beim internistischen Check Up nimmt mein Hausarzt Blut für ein großes Blutbild. Ohne mein Wissen lässt er den PSA Wert ermitteln, der einen Wert von 3,2ng/ml ergibt. Darauf angesprochen will mein Hausarzt diesem Wert keine große Bedeutung zuteilen. Einen Tag vor der Blutabnahme habe ich sehr viel Sport gemacht und war noch in der Sauna.

Mein Hausarzt hält auch die unterschiedlichen Messsystemen von meinem Uro und zu seinem Labor für eine Fehlerquelle und empfiehlt mir der Früherkennung 2017 wie gehabt weiter zu machen.

Mittlerweile habe ich gerade bei längeren Autofahrten einen permanenten Harndrang. Toilettengänge sind dann alle 1,5 Stunden nötig. Ich vermute meine Prostata wächst weiter. Bin auf die Ergebnisse im Januar 2017 gespannt. Es wird aber Zeit, dass sich im Bezug auf die Symptome der BPH etwas ändert :(
       
18.01.2017 2.40 18.01.17
Der PSA Wert von 3,2 ng/ml gemessen am 20.06.2016 bei meinem Hausarzt war wohl ein ausreißer.

Am 18.01.2017 wurde bei meinem Urolgen ein PSA von 2,4ng/ml ermittelt und korreliert mit meinem Prostatavolumen.

Nach wie vor macht die BPH durch manchmal sehr starken Harndrang Probleme. Mein Arzt setzt auf pflanzliche Medikamente der Sägepalmfrucht. Mal sehen wie es sich weiter entwickelt.

DRU und TRUS ist unauffällig.
       
15.08.2017 2.00 15.08.17
Kontroll PSA Wert beim Urologen. Das auf und ab des Wertes kann kein PCA vermuten lassen. Allerdings macht mir meine BPH verstärkt Probleme. Hauptsächlich dieser extreme Harndrang am morgen ist unangenehm. Mittlerweile kommt dieser Drang auch hin und wieder am Tag vor. Mein Urologe versucht immer noch das Problem mit einem Sägepalm Präparat in den Griff zu bekommen. Mal schauen wie lange das gut geht.