Google+
 
d Franzlxaver
Kontakt Franzlxaver Drucken

Mein Bericht

Übersetzen auf:
Englisch    
Französisch    
Spanisch    

Datum Δ 

letzter PSA vom

Erfahrungsberichte

       
30.06.2017 0.66 23.06.17
10/2012 Allg. Vorsorgeuntersuchung beim Hausarzt mit PSA als IGEL => Wert 14,6 => anschl. Vorstellung beim Urologen mit Tastbefund suspekt
11/2012 => PSA 10,7
12/2012 => PSA 10,1
02/2013 => Biopsie => 2 von 12 auffällig => Gleason 7b (4+3)
02/2013 => Anmeldung hier im Forum
02/2013 => Kontaktaufnahme zweiter Urologe zur Absicherung
03/2013 => Vorstellung bei Prof. Lahme (Siloah Pforzheim)
03/2013 => CT des Bauchraums und Ganzkörperskelettszintigraphie im IRAD KA
25/03/13 => OP mit daVinci (nerverhaltend links) im Siloah Pforzheim
26/03/13 => Erste Schritte unternommen ... kaum Beschwerden
28/03/13 => Befund ... ausgetreten, aber klar abgegrenzt, kein Tumor in den Lymphknoten, 3+5 als Gleason, Grade 3 (50%), 4 (20%), 5 (30%)
30/03/13 => Katheter raus ... Einlagen für Getröpfels
31/03/13 => Entlassung aus der Klinik
allgemeine Beschwerden: Brennen in der Eichel, Blut im Getröpfel, pelziges Gefühl der Haut linkes Bein
02/04/13 => Beginn mit 2,5er Cialis (halbe 5er)
03/04/13 => Verzicht auf stationäre Reha
04/04/13 => Erste "Erektion" ... Nerven scheinen noch da zu sein :-D
04/04/13 => Erste KG (durch Physiotherapeut eher manuelle Therapie denn reines Beckenbodentraining => BBT zuhause)
09/04/13 => Erste Nachsorge beim Urologen ... alles OK, Befund erläutert
25/04/13 => Erste PSA-Wert-Bestimmung nach OP und Sono => <0,05
Keine Inkontinenz und Impotenz mehr ... im weiteren Verlauf auch Spontansex möglich
05/07/13 => PSA <0,01
30/09/13 => PSA 0,016
17/12/13 => PSA 0,011
26/03/14 => PSA 0,036
25/06/14 => PSA 0,287
02/07/14 => PSA 0,25
04/07/14 => Beratungsgespräch Urologe. Empfehlung für PSMA-PET-CT mit anschließender Bestrahlung bei unauffälligem CT-Befund
11/07/14 => Vorgespräch bei Strahlentherapeuten => PSMA-PET-CT ja; aber auch Empfehlung für Bestrahlung des Bereichs der Lymphabflussbahnen, nicht nur Loge
30/07/14 => PSMA-PET-CT => Verfahren zeigte keine Nebenwirkungen bei mir => beim Erstbefund war ein Lymphknoten im Beckenbereich deutlich markiert und somit wird nicht nur die Loge bestrahlt ...
01/08/2014 => Hinweis im Forum auf Salvage
03/08/2014 => Urlaub ;-)
05/08/2014 => Kontaktaufnahme mit Prof. Heidenreich (Uniklinik Aachen)
14/08/2014 => Termin Urologe vor Ort => Entscheid für Entnahme Lymphknoten
27/08/2014 => OP in Aachen
30/08/2014 => Entnommene Knoten und Gewebe komplett befundfrei
29/09/2014 => PSA 0,211
19/12/2014 => PSA 0,21
03/07/2015 => PSA 0,17
04/03/2016 => PSA 0,23
09/12/2016 => PSA 0,26
23/06/2017 => PSA 0,66
       
16.08.2017 1.12 15.08.17
Die Reise in die Uniklinik Köln war geprägt von offenen Fragen, ob es "nur" der eine im PSMA-PET-CT markierte bleiben würde oder über die Markierung mit Technetium sich weitere Stellen "zeigen" oder ob das neue Verfahren letztendlich nix bringt.
OP-Verlauf wie schon in Aachen problemlos. Ich konnte noch am selben Tag aufstehen. Leichte Übelkeit nach Aufwachen durch via PDA eingeleitete Schmerztherapie. Nach Umstellung des Schmerzmittels komplett beschwerdefrei. 4ter Post-OP-Tag Entlassung.
Jetzt heißt es warten auf die erste Messung nach ~6 Wochen, also etwa Ende September.