alpintiger



Personalien und Diagnosen

Personalien

Sichtbarer Name: alpintiger
Land: Deutschland
Bundesland/Kanton: Bayern
Geburtsjahr: 1960
Alter: 58
Beruf: Referent
Hobbys: Bergsteigen, Radfahren, Skitouren
Meine Homepage:

Daten bei Erstdiagnose

Datum: 27.12.2012
Alter bei Diagnose: 52
PSA: 5.49
Biopsiert? Ja
TUR-P? Nein
Gleason Score: 3 + 3 = 6
TNM-Diagnose:
Bemerkung:

Maximal gemessenes Prostatavolumen

Datum: 25.02.2015
PSA: 4.82
Volumen in ml oder cm³: ca. 30 ccm

Postoperative pathologische Daten

Datum:
Gleason Score: 3 + 4 = 7a
pTNM-Befund:
Schnittränder:
p-L-V-P-G-Befunde:
Siehe Bericht vom: 13.12.2017

Prostatakrebs - Behandlungen

** PSA-Wert zu Beginn der Behandlung
von bis PSA** Art Klinik Ort
03.04.14 24.11.16 4.27 Active Surveillance Traunstein
08.12.17 4.91 DaVinci LMU Großhadern München



Medikamente

NEM = Nahrungsergänzungsmittel
von bis Medikament + NEM Menge / Zeiteinheit
27.12.12 19.03.17 bisher keine
Menge pro T/W/M/J etc.


PSA-Verlauf    ng/ml    logarithmisch

PSA-Verlauf    ng/ml    linear

PSA-Verdoppelungszeiten in Jahren

Verdoppelungszeit ist zur Vorperiode gestiegen.
Verdoppelungszeit ist zur Vorperiode gesunken.
* Berechnet auf 1, 2, 4 und 8 Perioden rückwärts.

Grenzwert = 3 Jahre


Berechnung der Verdoppelungszeit in Tagen

Verdoppelungszeit in Jahren:
Verdoppelungszeit in Tagen:
Datum PSA 1* 2* 4* 8*
27.12.12 5.49
18.01.13 3.18 --
22.02.13 3.06 -- --
12.04.13 2.76 -- --
14.06.13 4.39 0.26 0.59 --
02.10.13 3.68 -- 1.14 3.34
14.03.14 4.82 1.15 5.55 1.61
18.07.14 2.47 -- -- --
10.10.14 4.47 0.27 -- 50.79 --
19.12.14 5.31 0.77 0.38 2.29 2.59
06.02.15 3.63 -- -- -- 7.94
05.05.15 3.33 -- -- 1.85 7.62
14.09.15 4.55 0.80 1.85 36.29 43.61
22.10.15 3.95 -- 1.89 -- 20.12
29.01.16 4.46 1.55 -- 3.29 --
04.07.16 3.13 -- -- -- 5.75
24.11.16 4.27 0.87 -- -- --
09.09.17 4.91 3.93 1.82 6.01 --
           
           
           
           
           
           
           
Datum PSA 1* 2* 4* 8*
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           

Mein Bericht

Übersetzen auf:
Englisch    
Französisch    
Spanisch    

Datum Δ 

letzter PSA vom

Erfahrungsberichte

       
19.03.2017 4.27 24.11.16
Ich betreibe seit 4,5 Jahren das Aktive Surveillance.
Habe am 03.04.14 eine Biopsie mit 12 Prostatastanzen durchführen lassen. In 6 Zylindern wurden jeweils kleinherdige Infiltrationen durch ein gut differenziertes Prostatakarzinom entdeckt. 6 Stanzen waren tumorfrei.
Am 07.04.2016 wurde eine weitere Biopsie durchgeführt mit 12 P-Stanzen. In 3 Stanzen wurde Infiltrate des Adenokarzinoms entdeckt. In drei weiteren äußerst kleinherdige karzinomverdächtige Drüsengruppen. 6 weitere Stanzen waren jeweils tumorfrei.
Am 28.12.16 habe ich an einer Multiparametrischen HR-Kernspintomographie (3T-Hochfeld-MRT) teilgenommen. Das Ergebnis war: Prostata ist gering vergrößert, symmetrisch ohne Mittellinienverlagerung. "Bei histologisch nachgewiesenem Prostatakarzinom (Gleason 6) beidseits ergibt sich kein Nachweis eines höher malignen Tumoranteils."
Da ich die Biopsien als sehr unangenehm empfunden habe, da ich über viele Wochen im Nachgang ein Ziehen in den Hoden verspürte, das sich teilweise bis in den Unterleib erstreckte bin ich sehr froh die Erfahrtung des MRT gemacht zu haben. Laut Auskunft des durchführenden Arztes kann durch diese Methode die Diagnosegenauigkeit einer Biopsie erreicht werden. Bedauerlicherweise wird dieses Verfahren (noch) nicht von den Krankenkassen bezahlt. Die Kosten belaufen sich auf 400€ (Klinik Agatharied/Miesbach)
       
13.12.2017 4.91 09.09.17
Ich habe mich nach eingehender Beratung mit meinem Urologen zu einer Radikalektomie meiner Prostata entschieden. Der Grund dafür war die Lage des Karzinoms im rechten Bereich der Prostata nahe an der Außenwand (s. Verweis aus MRT). Bei einem weiterem Wachstum des Karzinoms hätte die Gefahr bestanden, dass dabei die Kapselwand durchwachsen worden wäre und die Gefahr der Streuung der Tumorzellen gegeben gewesen wäre. Ich bin am 08.12.17 im Klinikum Großhadern in München via Da Vinci operiert worden. Die OP ist komplikationslos verlaufen. Laut pathologischer Begutachtung des Prostatagewebes hat sich rausgestellt, dass das Karzinomvolumen 15% betragen hat und es kleinere Tumorausläufer in Richtung linker Prostatahälfte gegeben hat. Der Agressivitätsgrad hat sich in der Zwischenzeit von Glysenscore 6 auf 7 erhöht.