Willi1958



Personal data - diagnosis

Personal data

Visible name: Willi1958
Ctry: Deutschland
State/Province:
Year of birth: 1958
Age: 61
Occupation:
Hobbies:
My Website:

Data at initial diagnosis

Date: 01.04.2018
Age at diagnosis: 59
PSA: 6.32
Biopsied? Yes
TUR-P? No
Gleason Score: 3 + 4 = 7a
TNM-Stages: cT1c N0
Remark:

Maximum measured prostate volume

Date: 01.04.2018
PSA: 6.32
Volume in ml or cm³: 30

Postoperative pathological data

Date:
Gleason Score:
pTNM-classification:
Margins:
p-L-V-P-G-Findings:
See stories of:

Prostate cancer treatments

** PSA level at the start of the treatment
from to PSA** Type Clinic City
31.08.18 01.09.18 5.97 LDR-Brachy Henkel&Kahmann Meoclinik Berlin



Drugs

NEM = Nutritional supplement
from to Medication Quantity / unit of time
Quantity per D / M / Y etc.


PSA-History    ng/ml    logarithmic

PSA-History    ng/ml    linear

Testosteron    ng/ml

PSA doubling times in years

Doubling time is greater than previous period.
Doubling time is smaller than previous period.
* Calculated backwards for 1, 2, 4 and 8 periods.

Limit = 3 years


Calculation of doubling times in days

Doubling time in years:
Doubling time in days:
Date PSA 1* 2* 4* 8*
01.04.02 0.79
01.12.07 1.41 6.79
01.11.09 1.94 4.17 5.86
01.11.14 2.82 9.27 6.92
01.02.16 4.57 1.80 5.06 5.47
01.04.18 6.32 4.63 2.93 4.78
16.08.18 5.97 -- 6.59 5.42
30.11.18 4.82 -- -- 5.28
25.02.19 3.36 -- -- -- 8.10
03.06.19 2.49 -- -- -- 14.03
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
Date PSA 1* 2* 4* 8*
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           

My Story

Translate into:
English    
French    
Spanish    

Date Δ 

Last PSA from

Personal stories

       
01.08.2017 4.57 01.02.16
MRT mit diffusem Ergebnis (keine eindeutiges Karzinom suspektes Areal, kein Hinweis auf organüberschreitende Ausdehnung un dkein Hinweis auf eine pelvine Matastasierung.
MR PI-RADS Score: 3
Läsion Zone DWI T2 DCE PI-Rads
L1 PZ 3 3 negativ 3
       
01.04.2018 6.32 01.04.18
mehrfacher PSA Test mit gleichem Ergebnis - Urologe rät zur Biopsy
       
15.05.2018 6.32 01.04.18
Biopsy durchgeführt. Nicht so schmerzhaft wie befürchtet. Lediglich die zwei Betäubungsinjektionen waren unangenehm, dann 12x Zwicken.

Ergebnis: stanzbioptisch gesichertes Prostakarzinom in 4 von 12 Stanzen Gleason 3+4 (2%)=7. beidseitig
cT1c N0 M0

Schock!
       
01.07.2018 6.32 01.04.18
Start der Beratungsgespräche

a) Interdisziplinäre Prostatkarzinom Beratung der Charite in Berlin
b) Radiologe der Charite Berlin

Ich bin weiterhin ratlos, was ich tun sollte
       
06.07.2018 6.32 01.04.18
Folgende Alternativen stehen für mich zur Wahl

1) Da Vinci (Martini in Hamburg)
2) Brachy LDR (Kahmann in Berlin)
3) Brachy HDR
4) Bestrahlung
5) HIFU (rectal und TULSA)
6) NanoKnife (Offenbach)
7) TOOKAD (Absage aus der Klinik, da ich nicht geeigneter Patient dafür bin)

Versuche Pros&Cons aus den vielfältigen Information zu filtern.

HAT HIER JEMAND ANGESICHTS MEINER DATEN EINEN VORSCHLAG FÜR DAS BESTE VERFAHREN?
       
16.08.2018 5.97 16.08.18
Als ob die kleinen Teufelchen jetzt merken, dass es ihnen bald an den Krgen gehen wird - der PSA Wert ist gefallen!
       
30.08.2018 5.97 16.08.18
Ich habe viele Gespräche geführt - jeder Arzt ist von seiner Methode überzeugt und behauptet, dass die statistischen Nebenwirkungszahlen bei ihm nicht so wären! Am Ende komme ich zur Erkenntnis, dass man ja auch nicht den Fleischer fragt, ob veganes Leben gesund sein könnte! MAN MUSS EINE SEHR EINSAME ENTSCHEIDUNG TREFFEN!

Deshalb hier mein Zielsystem, dass zu meiner Entscheidung geführt hat:

1) Maximiere deine Lebenseerwartung (hat zur Folge, dass das Alter einen Einfluss auf die Therapie hat)
2) Minimiere die Wahrscheinlichkeit, dass du ein Rezidiv haben wirst
3) Ordne die potentiellen Nebenwirkung je Therapie und wähle die Variante, die deine Lebensqualität am geringsten belastet

Zu (1) und (2) gibt es sehr umfassende Statistiken - ich empfehle

Vitus Prostata Center - Allgemeine Informationen und Statistiken zu Prostatakrebes und -therapie: https://vitusprostate.com/de/wp-content/uploads/sites/3/2018/02/Prostatakrebs-Informationen-zu-Therapie-effizienz-heilungsrate-überlebeswahrscheinlichkeit.pdf

und selber den Vergleich durchführen: https://prostatecancerfree.org/compare-prostate-cancer-treatments-low-risk/

und final empfehle ich: Metaanalyse Prostatkrebs - Im Fokus Onkologie 2012

Final habe ich mich für die Brachytherapie entschieden, weil vergleichbare oder sogar bessere Rezidiv-Raten und die Nebenwirkungen (vermehrt Wasserlassen&Brennen) eher als Inkontinenz und Impotenz verkraftbar ist. Nachteil ist, dass ich
a) nicht weiß, wie weit der Krebs fortgeschritten ist (im Vergleich zur Entfernung) und

b) ich viel Nerven behalten muss, bevor ich weiß, ob es erfolgreich sein wird (ca. 3 Jahre incl. PSA Bounce).

Als nahezu gleichwertige Alternative habe ich die Protonentherapie (überzeugt mich physikalisch!) eingeschätzt, wobei mir München mit den verkürzten Dauer interessant erscheint.
       
31.08.2018 5.97 16.08.18
Brachytherapie bei Henkel&Kahmann in der Meoclinik in Berlin
47 Seed 46 als Strands mit 20 Nadeln D90:195Gy; V100:99,95; V150:79Gy;D-Rektum:151Gy; D_urethra: 228

2 Tage Klinikaufenthalt - nur am ersten Tag Brennen mit Schmerzmitteln bekämpft,
Am Tag nach der OP dann Katheder gezogen (hatte mehr Angst als es letztendlich schmerzhaft war 3 sec.).

Danach etwas Blut im Urin.

Ab dem Entlassungstag KEINE Nebenwirkungen! Tip: Sport hilft, ich habe nach einer Woche wieder Joggen (ganz leicht angefangen, ab 3. Woche gewohntes Sportprogramm mit 80% Auslastung

Empfehlung: Kauft Geigerzähler - kann man die Fernwirkung abschätzen (Ebay ca. 70€). Wir haben uns entschieden, getrennt zu schlafen. Direkt auf der Haut über der Prostata noch nach 20 Tagen mehr als 100müSievert/h
       
30.11.2018 4.82 30.11.18
Nach ca. 4 Woche starker Harndrang mit bis zu 6x pro Nacht auf Toilette. Nach 8 Wochen alles wieder normal
Nach ca. 8 Wochen Stuhlgang wässrig mit leichten Durchfallerscheinungen - alles unproblematisch und lösbar, aber eben merkliche Veränderung. Ab Woche 11 alles wieder normal
Nach ca. 6 Woche drastischer Einbruch bei Potenz (Steifheit). Ohne die Blauen geht es fast nicht, mit den Blauen wie in jungen Jahren!
Dauerhaft leichtes Brennen in der Penisspitze, aber auch nichts Dramatisches.

Bisschen enttäuscht bin ich vom geringen Abfall des PSA Wertes.
       
07.12.2018 4.82 30.11.18
Postimplantat Kontrolle über CT.
V100=98%
V150=81%
D100=115Gy
D90=187Gy
Anteil Rektum V100=0,79ml
       
11.03.2019 3.36 25.02.19
6 Monate: PSA Wert nur auf 3,36 gefallen (56% vom Ursprungswert nach 6 Monaten) - ich beginnen unruhig zu werden!!!

Untersuchungen zeigen, dass der PSA Wert unter 0,7 nach 12 Monaten fallen sollte, weil das mit erheblich besseren Prognosen bzgl. Rezidiv und Metastasen korreliert.

Tast- und Ultraschallbefunde ok.

Urolog ist noch nicht beunruhigt. Schlägt nach 12 Monate ein weiteres CT vor.

Nebenwirkungen: Harndrang wieder normal, muss nachts nicht auf Toilette, Stuhlgang auch wieder normalisiert. Potenz - na ja, mit 1/4 Viagra ist Mann einfach sicherer.
       
03.06.2019 2.49 03.06.19
9 Monate: neue PSA Wert: 2,49 - nach 9 Monate fällt er weiterhin, ist aber weit von den gewüschten Werten entfernt. Keine Nebenwirkungen mehr, mir geht es gut, wenn nicht dieser hohe PSA Wert wäre.

Urologe schlägt nach 12 Monaten dann CT vor - welce Art, ist noch unklar. Was wir hier empfohlen?