Heinz54



Personalien und Diagnosen

Personalien

Sichtbarer Name: Heinz54
Land: Deutschland
Bundesland/Kanton: Niedersachsen
Geburtsjahr: 1954
Alter: 64
Beruf: Dipl.-Ing./ Beamter
Hobbys: Heimwerken, EDV, Reisen, Wandern
Meine Homepage:

Daten bei Erstdiagnose

Datum: 19.12.2008
Alter bei Diagnose: 54
PSA: 489.18
Biopsiert? Ja
TUR-P? Nein
Gleason Score: 4 + 3 = 7b
TNM-Diagnose: pT2c N0 M1
Bemerkung:

Maximal gemessenes Prostatavolumen

Datum:
PSA:
Volumen in ml oder cm³:

Postoperative pathologische Daten

Datum:
Gleason Score:
pTNM-Befund:
Schnittränder:
p-L-V-P-G-Befunde:
Siehe Bericht vom:

Prostatakrebs - Behandlungen

** PSA-Wert zu Beginn der Behandlung
von bis PSA** Art Klinik Ort
23.12.08 27.01.09 489.18 HB 2-fach St. Bonifatius Lingen/ Ems
27.01.09 04.02.10 169.51 HB 1-fach St. Bonifatius Lingen/ Ems
16.02.09 169.51 Andere Alternativmedizin Gesundheitspraxis Fürstenau
06.02.10 11.01.11 123.53 HB 2-fach St. Bonifatius Lingen/ Ems
12.01.11 10.02.11 66.00 HB 1-fach St. Bonifatius Lingen/ Ems
16.02.11 137.80 HB 2-fach St. Bonifatius Lingen/ Ems



Medikamente

NEM = Nahrungsergänzungsmittel
von bis Medikament + NEM Menge / Zeiteinheit
18.12.08 ZOMETA 4mg/5ml (Infusion) 1/M
23.12.08 15.01.09 ANDROCUR 50mg Tabl. 6/T
05.01.09 04.10.10 TRENANTONE 3-Monats-Depot-Spritze 4/J
16.01.09 27.01.09 ANDROCUR 50mg Tabl. 3/T
06.02.10 11.01.11 BICALUTAMID Sandoz 50mg Tabl. 1/T
12.01.11 FIRMAGON 240mg/1.Mon/Initialdosis
16.02.11 BICALUTAMID Sandoz 50mg Tabl. 1/T
Menge pro T/W/M/J etc.


PSA-Verlauf    ng/ml    logarithmisch

PSA-Verlauf    ng/ml    linear

alkal. Phosphatase    U/l

alkal. Phosphatase    U/l

PSA-Verdoppelungszeiten in Jahren

Verdoppelungszeit ist zur Vorperiode gestiegen.
Verdoppelungszeit ist zur Vorperiode gesunken.
* Berechnet auf 1, 2, 4 und 8 Perioden rückwärts.

Grenzwert = 3 Jahre


Berechnung der Verdoppelungszeit in Tagen

Verdoppelungszeit in Jahren:
Verdoppelungszeit in Tagen:
Datum PSA 1* 2* 4* 8*
16.12.08 489.18
16.01.09 155.00 --
17.02.09 169.51 0.68 --
18.03.09 139.59 -- --
17.04.09 83.18 -- -- --
15.05.09 59.63 -- -- --
18.06.09 55.38 -- -- --
14.08.09 43.45 -- -- --
18.09.09 46.97 0.85 -- -- --
16.10.09 56.24 0.30 0.46 -- --
29.10.09 56.28 34.83 0.43 15.67 --
20.11.09 73.40 0.16 0.25 0.36 --
21.12.09 96.92 0.21 0.19 0.25 3.08
08.01.10 93.10 -- 0.39 0.32 1.01
22.01.10 123.53 0.09 0.25 0.21 0.52
26.02.10 39.90 -- -- -- --
19.03.10 36.00 -- -- -- --
06.04.10 26.50 -- -- -- --
16.04.10 31.70 0.11 -- -- --
21.05.10 26.20 -- -- -- --
18.06.10 23.10 -- -- -- --
16.07.10 16.50 -- -- -- --
21.08.10 24.30 0.18 2.40 -- --
17.09.10 21.10 -- 0.49 -- --
22.10.10 20.20 -- -- -- --
Datum PSA 1* 2* 4* 8*
19.11.10 32.60 0.11 0.28 0.35 2.08
30.11.10 35.60 0.24 0.13 0.50 3.73
17.12.10 49.60 0.10 0.13 0.20 0.62
10.01.11 66.00 0.16 0.13 0.13 0.37
21.01.11 96.40 0.06 0.10 0.11 0.20
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           

Mein Bericht

Übersetzen auf:
Englisch    
Französisch    
Spanisch    

Datum Δ 

letzter PSA vom

Erfahrungsberichte

       
16.12.2008 489.18 16.12.08
Vorstellung im KH Lingen, Urologie zur Prostata Untersuchung. An diesem Tag erfolgte eine Blut- und die Voruntersuchung. Dirch Tasten wurde eine leicht vergrößerte Prostata festgegestellt.
       
17.12.2008 489.18 16.12.08
Beim Knocheszintigramm wurden Auffälligkeiten (Metastasen) im Brustkorbbereich festgestellt. Eine Prostatabiopsie bestätigte den Verdacht auf PCa. Um eine mögliche Entzündung durch den Biopsie-Eingriff zu verhindern wurde ein Antibiotika verordnet.
       
18.12.2008 489.18 16.12.08
Um den Knochenmetastasen zu begegnen wurde eine ZOMETA - Infusion verabreicht. Durch dieses Medikament sollte der Knochenstofffwechsel angeregt werden. Die durch Metastasen geschädigten Knochenzellen sollen sich dabei schneller regenerieren und der Knochenabbau vermindert werden.
       
23.12.2008 489.18 16.12.08
Erstmalige Einnahme von Androcur 2x3Tabl/Tag.
       
05.01.2009 489.18 16.12.08
1. Trenantone 3-Monats-Depot-Spritze. Es trat an der Einstichstelle eine leichte Rötung auf und die Stelle verhärtete ein wenig. Sonst keine spürbaren Nebenwirkungen.
       
16.01.2009 155.00 16.01.09
2. Zometa Infusion, gleichzeitig Blutwertebestimmung; Reduzierung der Androcur- Tablettteneinnahme auf 1/Tag.
       
16.02.2009 155.00 16.01.09
Beginn einer Alternativthearpie auf homäopathischer Basis. Einnahme von Mitteln zur Entgiftung (Algen Basen, Schüssler Salze).
       
17.02.2009 169.51 17.02.09
3. Zometa Infusion; Blutwertuntersuchung
       
18.03.2009 139.59 18.03.09
4. Zometa Infusion; Blutwertuntersuchung
       
07.04.2009 139.59 18.03.09
2. Trenantone Depot-Spritze.
       
17.04.2009 83.18 17.04.09
5. Zometa Infusion; Blutwertuntersuchung
       
28.04.2009 83.18 17.04.09
2. Alternativbehandlung; Mittel zur Entgiftung (Schüssler-Salze), Stärkung des Immunssystems und der Psyche (Spagyrik-Tropfen und Allium ursinum und Coriadrum).
       
15.05.2009 59.63 15.05.09
7. ZOMETA - Infusion; Blutwerte
       
02.07.2009 55.38 18.06.09
3. TRENANTONE - Spritze.
       
17.07.2009 55.38 18.06.09
8. ZOMETA - Infusion.
       
14.08.2009 43.45 14.08.09
9. ZOMETA - Infusion; Blutwerte
       
18.09.2009 46.97 18.09.09
10. ZOMETA - Infusion; Blutwerte
       
02.10.2009 46.97 18.09.09
4. TRENANTONE - Spritze.
       
16.10.2009 56.24 16.10.09
11. ZOMETA - Infusion; Blutwerte
       
13.11.2009 56.28 29.10.09
3. Sitzung Alternativ- Therapie.
       
20.11.2009 73.40 20.11.09
12. ZOMETA - Infusion; Blutwerte
       
21.12.2009 96.92 21.12.09
13. ZOMETA - Infusion; Blutwerte
       
08.01.2010 93.10 08.01.10
5. TRENANTONE - Spritze; Blutwerte
       
22.01.2010 123.53 22.01.10
14. ZOMETA - Infusion; Blutwerte
       
04.02.2010 123.53 22.01.10
Auf Grund des steigenden PSA - Wertes wird eine 2. Behandlungslinie mit dem Medikament Bicalutamid Sandoz 50 mg (1 Tabl./Tg) begonnen.
       
10.02.2010 123.53 22.01.10
Knochenszitigramm. Ergebnis: Die Auffälligkeiten im Brustkorb/ Beckenbereich haben sich stabilisiert/verbessert; aber ein neuer Bereich im linken Oberschenkel wurde festgestellt! Röntgenuntersuchung empfohlen!
       
19.02.2010 123.53 22.01.10
15. ZOMETA - Infusion; Blutwerte; Röntgen des linken Oberschenkels: Ergebnis: Verdichtung, mögliche Ursache Metastasen, keine Stablitätsprobleme des Knochens festzustellen;
       
19.03.2010 36.00 19.03.10
16. ZOMETA - Infusion; Blutwerte
       
06.04.2010 26.50 06.04.10
6. TRENANTONE - Spritze; Blutwerte
       
16.04.2010 31.70 16.04.10
17. Zometa Infusion + Blutwerte
       
21.05.2010 26.20 21.05.10
18. Zometa - Infusion + Blutwerte
       
18.06.2010 23.10 18.06.10
19. Zometa Infusion + Blutwerte
       
12.07.2010 23.10 18.06.10
7. Trenantone - Spritze (3- Momats Depot).
       
16.07.2010 16.50 16.07.10
20. Zometa - Infusion + Blutwerte.
       
21.08.2010 24.30 21.08.10
21. ZOMETA - Infusion; Blutwerte.
       
17.09.2010 21.10 17.09.10
22. ZOMETA - Infusion; Blutwerte.
       
04.10.2010 21.10 17.09.10
8. TRENANTONE - Spritze.
       
22.10.2010 20.20 22.10.10
23. ZOMETA - Infusion; Blutwerte.
       
19.11.2010 32.60 19.11.10
24. ZOMETA - Infusion; Blutwerte.
       
30.11.2010 35.60 30.11.10
Erneute PSA - Bestimmung, da Anstieg über 2 Messungen festgestellt wurde.
Vereinbarung eines Arztgespräches für den 06.12.2010.
       
06.12.2010 35.60 30.11.10
Arztgespräch: Der Anstieg des PSA - Wertes zeigt, dass die HB nachlässt. Er schlägt vor im neuen Jahr das Bicalutamid wegzulassen und Trenantone durch das neue Medikament Firmaton zu ersetzen. Dieses wird ebenfalls gespritzt, allerding monatlich.

Ansonsten ist mein gefühltes Befinden o.k.! Anfang 2011 soll ebenfalls zur Kontrolle ein Knochenszyntgramm und ein CT gemacht werden.
       
17.12.2010 49.60 17.12.10
25. ZOMETA - Infusion; Blutwerte. Die steigenden PSA - Werte haben meinen Urologen veranlasst die alte Behandlungslinie zu verlassen und im Jan 2011 statt Trenantone ein neu eingeführtes Medikament, Firmagon zu verabreichen.
       
10.01.2011 66.00 10.01.11
Blutwertebestimmung.
       
12.01.2011 66.00 10.01.11
1. Durchführung eine Knochenszyntigramms am gesamten Körper
2. CT - Untersuchung des Brustkorbs und Bauchraums
3. Initialbehandlung mit Firmagon, hierbei wurden 240 mg in 2 Spritzen unter die Haut gespritz. Diese Behandlung ersetzt die Trenantone Behandlung und wird 4-wöchig wiederholt.

Bei den beiden ersten Untersuchungen handelte es sich um Kontrolluntersuchungen um den Verlauf der Knochenmetastasen zu kontrollieren. Die ersten Ergebnisse zeigten keine Verschlechterung des Zustandes.
       
21.01.2011 96.40 21.01.11
26. ZOMETA - Infusion
       
11.02.2011 96.40 21.01.11
1. Erhaltung Firmagon 1-Monats-Depot-Spritze, 80 mg und Blutwertebestimmung.
Um die Spritzenverabreichung und die Zometa - Infusion im Rahmen einer Behandlung verabreichen zu können, erfolgte im Februar 2011 keine Zometa - Infusion.

Am 16 02.2011 wieder 2-fach HB (vollständige Androgen-Blockade) durch zusätzliche Einnahme von Bicalutamid.
       
11.03.2011 96.40 21.01.11
2. Erhaltung Firmagon 1-Monats-Depot-Spritze, 80 mg
27. ZOMETA Infusion
Blutwertebestimmung.