Google+
 
d Klaus66
Kontakt Klaus66 Drucken

Mein Bericht

Übersetzen auf:
Englisch    
Französisch    
Spanisch    

Datum Δ 

letzter PSA vom

Erfahrungsberichte

       
06.02.2013 4.33 06.02.13
Termin beim Hausarzt zum normalen checkup, aufgrund des Alters empfiehlt er einen PSA Wert bei den Blutwerten mit bestimmen zu lassen um einen Anfangswert zu Haben.
4,33 das Ergebniss, im ersten Moment wußte ich gar nichts damit anzufangen, liegt im Graubereich und ich sollte zur Abklärung einen Urologen aufsuchen, so seine Auskunft.
       
02.04.2013 3.87 02.04.13
Termin bei Urologin. Zweiter PSA Wert zur Kontrolle 3,87. Beim ersten Wert, da spontan genommen, hatte ich im Vorfeld weder in Bezug auf Enthaltsamkeit noch beim Radfahren Rücksicht nehmen können. Doch 3,87 ist auch nicht wirklich beruhigend für mein Alter. Weitere Untersuchungen, Ultraschall ,DRU unauffällig.
PSA Kontrolle in drei Monaten.
       
10.07.2013 4.01 10.07.13
Wert weiter angestiegen. Sonstige Untersuchungen unauffällig.
Besprechung des weiteren Vorgehens.
Anmeldung zum MRT.
Biopsie von Ärztin vorgeschlagen aber von mir ( noch ) abgelehnt.
       
08.10.2013 4.01 10.07.13
Termin MRT. Ergebnis: keine eindeutige karzinomsuspekte Stelle. Für das Alter bereits großes Adenom. Die Veränderungen im Bereich der Außenzone dürften in erster Linie Zonen unspezifisch chronischer Prostatitis entsprechen.Hierzu korreliert auch die Verdickung der Samenbläschen/ Tubuli.

Bis dahin hatte ich noch keinen Entzündung der Prostata bewußt wahrgenommen.
Aber erstmal Entwarnung bezüglich PCA.
       
15.10.2013 4.22 15.10.13
Wieder leichter Anstieg PSA.
Weiterhin Kontrolle des PSA Wertes alle 3 Monate
       
28.10.2013 4.22 15.10.13
Prostatitis macht sich jetzt stark bemerkbar. Einnahme von Antibiotikum über 6 Tage.
Danach starke Besserung der Beschwerden.
       
08.01.2014 4.70 08.01.14
PSA jetzt bei 4,70.
Wieder aufflammen der Prostatitis. Einnahme von Antibiotikum über einen Zeitraum von 4 Wochen.
Nur langsame Besserung der Beschwerden.
       
19.02.2014 5.18 19.02.14
Hatten eigentlich gedacht das der PSA Wert nach Behandlung der Prostatitis mit Antibiotikum auf einen neutralen Wert ist, es hat den Anschein als wäre die Entzündung noch nicht ganz abgeklungen.
Nehme Antibiotikum weiterhin.( Insgesamt 9 Wochen )
       
13.05.2014 5.69 13.05.14
Prostatitis seit längerem abgeklungen. PSA Wert dennoch gestiegen.
Soll ich mich jetzt doch biopsieren lassen ?
Habe keine Lust meine Prostata Durchlöchern zu lassen.
Hab mich noch nicht entschieden aber vieles spricht für eine Biopsie.
z.B. Gewißheit zu Haben, oder doch nicht ?
       
04.09.2015 6.30 14.07.15
Trotz des, vor allem für mein Alter, recht hohen PSA Wertes habe ich mich (noch) nicht für eine Biopsie entscheiden können. Grundlage für dieses vorgehen sind zwei MRT Untersuchungen, innerhalb von 12 Monaten, die keine suspekten Areale gezeigt haben. Auch das An und Absteigen des Wertes sowie die Verdoppelungszeiten sprechen nicht unbedingt für eine Biopsie. Leider ist es so das mit bekannt werden des ersten PSA Wertes, dieses ganze Thema nicht mehr aus meinen Kopf geht. Im November ist der nächste PSA Wert fällig, mal sehen wo der dann liegt.

       
03.02.2016 7.20 27.01.16
Heftiger Anstieg des PSA. Ich denke über weiteres Vorgehen nach. Abwarten wohl vorbei.
       
07.09.2016 8.87 21.07.16
Am 11.08.2016 habe ich nun doch eine Biopsie im KH durchführen lassen. Es wurden 18 Stanzen entnommen.
Alle Proben waren Tumorfrei.
       
03.05.2017 13.20 19.04.17
Habe am 20.01.17 ein MRT ( mit 3 Tesla ) durchführen lassen, es konnten keine Läsionen nachgewiesen werden.
       
11.01.2018 14.00 21.12.17
Nachdem das Wasserlassen immer schwieriger geht habe ich mich für eine Embolisation der Prostata entschieden.
Im Vorfeld dieser Behandlung wurde am 06.12.17 nochmals eine mpMRT der P. durchgeführt. Ergebnis Pirads 2.
Empholen und durchgeführt wurde auch eine Behandlung mit Antibiotika um einer möglichen Prostatis zu entgegnen.
Leider ist der PSA Wert nur auf 14 gefallen.