Google+
 
d Moewe1
Contact Moewe1 Print

My Story

Translate into:
English    
French    
Spanish    

Date Δ 

Last PSA from

Personal stories

       
12.05.2014 6.14 12.05.14
Hallo an alle Betroffenen.
Ich bin knapp 62jahre alt. Fühle mich außer meinem ständigen Begleiter dem Tinitus und einer Imunschwäche im Darm recht wohl bis es mich dann auch aus heiterem Himmel der PSA Wert getroffen hat.
Ich bin Privat Krankenversichert.

2005 -2014
In dieser Zeit wurden Vorsorgeuntersuchung mit PSA Bestimmungen gemacht. Über den PSA Wert wurde nie gesprochen weil alles unter PSA4 war. Ich hatte bis dato keine Ahnung von PSA oder Prostata Problemen.
Mir ging es gut.

       
13.05.2014 6.14 12.05.14
Bei der Besprechung zur Vorsorgeuntersuchung wurde mir vom Hausarzt
gesagt das der PSA Wert zu hoch sei ( 6,14ng/ml) und eine genauere Untersuchung beim Urologen erfolgen sollte
       
25.07.2014 5.87 22.06.14
Ich habe mich entschlossen eine MRT 3 Tessla T2w Untersuchung an er Uni Klinik Tübingen herstellen zunlassen.
Ich wollte nach allem was ich gelesen hatte keine Biobsie durch den Darm.

Das Ergebnis :Nachweis eines T2w hypointensen Herdbefundes mit einem Diameter von 8x8 mm,engem Bezug zur Kapsel sowie einer wash out Kinetik.Diese Läsion weist zudem eine Diffusionsstörung auf.

Ich entschließe mich mit meiner Frau anhand der MRT 3 Meinungen einzuholen.

1. IRE NanoKnife in Offenbach Prof.Stehling
2. DaVinci OP in Tübingen Prof. Stenzel
3. IRE und HiBu Prosta Therapie Zentrum Heidelberg


       
14.08.2014 5.87 22.06.14
Besprechung beim Urologen. Wieder der selbe Vorschlag einer Biopsie im Hinterzimmer mit anschliesender OP in Tübingen.
Aber das wollte ich auf keinen Fall.
Von Alternativbehandlungen hat er wohl noch nie etwas gehört.
Der Urologe war etwass †œ angepisst als ich im erklährte das ich dies alles nicht und schon gar nicht bei Ihm machen lassen wollte. Dafür hat er mich dann einen Schrieb unterschreiben lassen das ich eine Behandlung Ablehne.
Zwischenzeitlich bin ich auf diese Forum gestoßen und bin froh darüber.

Was mich sehr Erschreckt hat ist dieses Leid mit Inkontinentz und Impotenz.
Das ist ja furchtbar.
Seit dieser Zeit Befasse ich mich fast Ausschlieslich mit den Behandlungsmethoden NanoKnife und HiBu.
Ich Denke, ich muss alles Vesuchen um eine OP vorerst zu Vermeiden.

Es gibt bis dato keine Biopsie.
       
28.08.2014 5.87 22.06.14
Besuch in Offenbach. / NanoKnife/ IRE
Es war ein gutes Gespräch und ich hatte das Gefühl es ist die Richtige Behandlungsmethode für mich.
Leider hat das Gespräch nur ca 20min. gedauert weil sich jemand anderes vorgeträngt hatte und der Prof. dann eben weg musste.
Die MRT Aufnamen bezeichnete er als ausgezeichnete Arbeit.
Leider sind die Kosten sehr hoch und ich muss einen Kostenvoranschlag bei meiner KV Einreichen.
Es werden ca 27.000.-Euro sein von denen ich evtl. Bis zu 14.000.-Euro selber tragen muss wenn die Kasse nicht bezahlt.
Ich wollte eigentlich das Dach oben sanieren und nicht die Prostata da unten.

       
01.09.2014 5.87 22.06.14
Besuch bei Prof Stenzel in Tübingen.
Ein sehr gutes Gespräch mit etlichen Informationen welche mir noch nicht bekannt waren. Er hat vorgeschlagen das zu allererst eine Biopsie zu machen ist bevor man über eine Behandlungsstrategie sprechen könne. Da hat er natürlich recht. Die Biopsie soll bei Ihnen durch den Darm erfolgen.
Irgend wie ist das aber nicht so mein Ding.
Ob das mit dem Internet zu tun hat und ich mich dadurch nur verrückt mache?
       
05.09.2014 5.87 22.06.14
Besuch in der Klinik für Prostata Therapie in Heidelberg.

Das erste mal hatte ich das Gefühl hier bin ich richtig.
Ich wurde kompetent Untersucht und es wurde auch zu einer Biopsie geraten um festzustellen wie sich die 2 auffälligen Bereiche verhalten.
Erst danach soll entschieden werden was für eine Behandlung erfolgen soll. Abwartendes Beobachten oder IRE sowie HiBu stehen zur Verfügung.
Natürlich auch alles was sonst noch Operiert Bestrahlt oder durch Hormone gemacht werden könnte. Halt das volle Gruselkabinett.

Die StanzBiopsie (MRT-fusioniert,perineal in Narkose) haben wir für den 24.+25.September Terminiert.

Leider gibt es im Forum fast keine Erfahrungsberichte von Betroffenen zur IRE und HiFu Behandlung. Warum auch immer.
Es müssen doch schon fast 200 Patienten behandelt worden sein in Deutschland. Davon alleine 150 in Offenbach Stand September 2014
       
25.09.2014 6.34 17.09.14
Stationäre Prostata-Stanzbiobsie (MRT-fusioniert,perinal in Narkose)
Alles verlief wie erwartet Professionell und Kompetent, so mein Eindruck.
       
26.09.2014 6.34 17.09.14
Bin gleich anschließend mit unserem Wohnmobil nach süd.Frankreich für 2 Wochen in den Urlaub gefahren.

Ich hatte keinerlei Schmerzen oder sonstige Beschwerden.
       
02.10.2014 6.34 17.09.14
Telefon-Termin aus dem Urlaub mit der Prostata Klinik Heidelberg.

Eine gute und eine schlechte Nachricht.
Die gute ist, das die Krebszelle anhand des Tübinger MRT gut technisch Übertragen werden konnte und das der Krebsherd sehr genau getroffen werden konnte und zudem noch sehr klein sei.
Ich hoffe ich habe alles richtig verstanden.

Die schlechte Nachricht:
Es wurde ein Glenson Score von 8 festgestellt.

Also ein ziemlich agressiver Krebs.
Genaueres werde ich bei einer Vorbesprechung in Heidelberg erfahren.
       
23.10.2014 6.34 17.09.14
Termin für eine HiFU Therapie in Heidelberg.
Die HiFU Behandlung verlief Erwartungsgemäß sehr gut und absolut professionell und einfühlsam.
Ich fühlte mich in den besten Händen.
Der kleine Herd rechts wurde mit Ultraschall Behandelt.
Es gibt keinerlei Probleme mit Inkontinez und der Potenz

Da ich Freiberufler bin ist es mir wichtig so schnell wie möglich wieder arbeiten zu können.

Nach 5 Tagen arbeitete ich wieder zwar mit einem Katheter aber immer hin konnte ich wieder Geld verdienen.

Der Katheter wurde dann nach 7 Tagen gezogen.

       
03.12.2014 6.34 17.09.14
Termin in Tübingen zur T2w MRT zur Nachkontrolle.
Das Ergebnis wurde unabhängig von Tübingen und Frankfurt begutachtet.
Ergebnis - der Krebs ist ,soweit man das bei einer MRT sehen kann ,weg.
       
10.12.2014 4.22 10.12.14
Blutabnahme für die PSA Bestimmung nach der Behandlung.

Der PSA Wert sinkt langsam und hoffentlich stetig.

in 6 Wochen wird wieder gemessen.

Es geht mir ausgesrochen gut und ich habe, weil voll im Berufsleben zurück, kaum Zeit darüber nachzudenken.

       
15.12.2014 4.22 10.12.14
Untersuchung in Heidelberg.
Die MRT bestätigt das die Behandlung erfolgreich ist.

Zur Sicherheit werden die Aufnahmen nach Frankfurt zur 2 Meinungseinholung geschickt.
       
22.01.2015 4.05 20.01.15
PSA Bestimmung = 4,05
       
26.01.2015 4.05 20.01.15
Einen Wermutstropfen gibt es allerdings.
Meine Private Krankenkasse (Hallesche Nationale Krankenkasse auf Gegenseitigkeit) hat eine Bezahlung abgelehnt.
Also bleibt mir nur der Klageweg übrig.
       
28.01.2015 4.05 20.01.15
Telefon Besprechung mit dem Behandelten Artzt.
Die 2.Meinung aus Frankfurt ist da.

Wie schon vermutet - der Krebs ist weg, soweit man das mit MRT T3 überhaupt feststellen kann.


Prostata Vol. 19ml
       
24.03.2015 4.05 20.01.15
Neue PSA Bestimmung in Planung
       
27.03.2015 0.35 25.03.15
Nun ist er da der ersehnte PSA Wert.

PSA 0,35
Freies PSA 32

Das hört sich für mich sehr gut an.

       
27.03.2015 0.35 25.03.15
Die Hallesche Nationale Krankenversicherung Stuttgart hat 70% der HiFu Bezahlt.

3123.- muss ich selbst tragen.
       
22.05.2015 0.29 22.05.15
Der PSA Wert bleibt auch nach der Kontrollmessung durch ein anderes Labor unten.

       
19.08.2015 0.25 19.08.15
Neue PSA bestimmung.

PSA 0,25
freies PSA 39
       
18.11.2015 0.32 15.11.15
Heute wurde eine Nachuntersuchung inklusive 3T MRT gemacht.
Der PSA Wert ist leicht gestiegen auf 0,32 was mich nicht beunruhigt.
Ich habe ja noch das meiste von der Prostata in mir.

Man kann auch nach einem Jahr sagen "das Ding ist weg".

Hier ein Film des SWR über diese Klinik und die Behandlung.

http://www.swr.de/betrifft/betrifft-prostata-krebs/-/id=98466/did=15668830/nid=98466/1xrrtfn/index.html

Nächste Vorsorgeuntersuchung erst wieder in einem halben Jahr.
       
09.06.2016 0.51 09.06.16
Neue PSA Messung
       
01.12.2016 0.63 01.12.16
neuer PSA Wert 0,63
       
04.07.2017 0.63 01.12.16
Neuer PSA Wert 0,46
       
25.06.2018 0.47 25.06.18
Der neue PSA Wert schaut sehr gut aus.
       
06.02.2019 0.44 31.01.19
PSA Messung = 0,44 also alles Gut.